Jedes Jahr steh ich 2x vor demselben Problem: Wie bewässere ich meine Pflanzen während meiner Abwesenheit? Zwar habe ich hier in China nur 10 Tage Urlaub, aber nur die wenigsten Pflanzen kommen 10 Tage ohne Wasser aus – schon gar nicht im hiesigen Sommer. Außerdem sorgt meine Arbeit gelegentlich dafuer, dass ich längere Zeit unterwegs bin. Bislang haben wir das immer innerfamiliär gelöst, aber dieses Mal wollte es beim besten Willen nicht klappen. Auch Nachbarn oder Verwandtschaft ließ sich einfach nicht auftreiben. Ich hatte im August zwei Assignments hintereinander und zur gleichen Zeit hatte meine Frau einen Businesstrip für 30 Tage nach Europa.

Write comment (0 Comments)

Schon oft erzählt und mindestens genauso oft geschrieben, hier in China gibt es fast nichts, was man nicht auch in Deutschland bekommen würde. Das war vor ein paar Jahren noch anders, aber die Lücken haben sich rasant geschlossen. Manche davon völlig umsonst. Vor 13 Jahren konnte ich mir z.B. nicht vorstellen, ohne Nutella existieren zu können. Gabs aber nicht, also musste ich mich fügen. Irgendwann tauchte Nutella in den Supermarktregalen auf. Schnell gekauft ... und dann fast übergeben. Mir ist es heute völlig unverständlich, wie ich das jemals essen konnte und noch dazu auf Brot. Schokolade auf Brot – wie absurd!

Write comment (0 Comments)

Lebensmittelsicherheit ist eines der meistdiskutiertesten Themen in den chinesischen Familien, direkt neben Karriere oder Ausbildung der Kinder. Um diese Lebensmittelsicherheit ist es - verglichen mit Deutschland - nicht gut bestellt im Reich der Mitte. Dieses Thema dominiert gelegentlich auch die Medien, und zwar nicht erst seit dem auch im Westen bekannt gewordenen Milchskandal. Neben dieser »Breaking News« gab es auch vorher schon immer wieder Berichte über verunreinigtes Öl, in »Rindfleisch« gewandeltes Schweinefleisch, mit Zucker aufgespritzte Melonen und vieles mehr. 

Dabei existieren in China sehr strenge Gesetze bezüglich Lebensmittel und deren Sicherheit. Der Milchskandal stellte eine Zäsur dar. Insbesondere in der Mittelschicht wurde die nachdrückliche Durchsetzung der existierenden Gesetze gefordert und tatsächlich wurde das Gesetzesframework zusätzlich erweitert. Doch Gesetze zu erlassen ist die eine Seite, die Durchsetzung ist eine ganz andere.  ...

Write comment (0 Comments)

Ich werde gelegentlich gefragt, was ich hier in Asien vermissen würde. Vor 10 Jahren konnte ich da eine Menge aufzählen: Brötchen, Nutella oder Kaffee z.B. Kaffee gibt es mittlerweile in grosser Auswahl, Nutella mag ich nicht mehr und Broetchen mach ich selbst. Die Liste der vermissten Sachen dünnte über die Jahre aus. Heute steht da nur noch (Sauerteig)Brot - und vor ein paar Wochen stand da noch Räucherfisch. ... 

Ich bin mit Räucherfisch groß geworden. Fisch war in der DDR absurd billig und da man eh wenig zu tun hatte, wurde überall hobbygeräuchert - besonders in den Kleingartenkolonien, aber selbst in den Rostocker Großbetrieben gab es manchmal Raucheröfen fuer die Belegschaft. Wenn man noch weiter die Zeit zurueckdreht, dann fand man in fast jeder Kate in Mecklenburg eine kleine Räucherkammer. ( Disclaimer: Den folgenden Artikel verstehen nur Leute in Gänze, die an den deutschen Küsten groß geworden sind.) ...

Write comment (0 Comments)
Sibylle

Ich war heute in einer grandiosen Ausstellung. Die war so grossartig, dass ich von meiner Regel, nicht von unterwegs zu bloggen, erstmals abgewichen bin. Die Ausstellung hiess „Sibylle“, also so, wie DAS Modemagazin der DDR, das es immerhin noch bis ins Jahr 1995 geschafft hat. Zwar kannte ich die Sibylle dem Namen nach, da sie vermutlich in jedem DDR-Haushalt zugegen war, aber gelesen habe ich sie seinerzeit nie. Genau sowenig kannte bzw. kenne ich Modezeitschriften jener Zeit aus dem Westen. Ich weiss gar nicht, ob damals an westdeutschen Kiosken Harpers Bazar, Elle oder Vogue auslagen oder ob es ein tutiges Burda-Pendant zur Sibylle gab. ...

Write comment (0 Comments)

Anlässlich der Ankündigung Adobes, sich demnächst um eine Sprachsteuerung für die Bildbearbeitung zu kümmern, habe ich mir mal wieder DEN kurzen Blade-Runner-Ausschnitt angeschaut. Der Ausschnitt also, in welchem Rick Deckard Zhora erkennt, was letztlich zu ihrem Tod (Retirement) führt, aber auch der erste Bruch in Deckards Welt bedeutet - in dessen Konsequenz er letztlich Rachel rettet ... wissen schon ...

Write comment (0 Comments)