de gemaZugegeben, ein Artikel ueber GEMA-gesperrte Videos auf Youtube ist ungefaehr so originell wie: Gnihihi ... die trinken Tomatensaft ... im Flugzeug. Dennoch halte ich die Wunde gelegentlich und gerne offen. Mir faellt da auch mehr zu ein, als zu Tomatensaft ... Anlaesse gibt es auch mehr. Ausserdem passt es ganz gut zu der aktuellen UrheberrechtsVerwerterrechtsnovelle mit der man die Panoramafreiheit verbieten moechte. Wobei, diese Aussage ist nicht so ganz korrekt. Niemand will etwas verbieten ! Das ist eher so ein Kollateraldingens ...

Write comment (0 Comments)

scBekanntlich verwende ich für meinen Podcast keine Shownotes. Warum nicht und was ich statt dessen verwende, beschreibe ich in diesem kurzen Video. Mein Podcast ist (soll) sehr bilderlastig (sein). Ich habe lange Zeit hin&her-ueberlegt, wie man diesen Knoten um Audiopraesentation und Bildthema aufloesen kann ...

Write comment (0 Comments)

Falls sich jemand wundert, warum sich hier ueber zwei Monate nichts getan hat ... dem sei gesagt, es hat sich allerhand getan, jedoch weitgehend unsichtbar.

Write comment (0 Comments)

OK, Gastarbeiter ist ein Wort, das bestimmt bald aus dem Duden herausgeworfen wird. Da steckt zuviel Positives drin. Heute spricht man lieber von Migrant. Kaum vorstellbar, dass einer beim anderen zu Gast ist, um dort zu arbeiten. Das ist genauso unvorstellbar wie Nachbarschaftshilfe. Denn wenn man die nicht bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat (weil man da nicht mal im Traum drauf kaeme), dann spricht man von Schwarzarbeit.

Write comment (0 Comments)

Wenn sich jetzt einer fragt, warum kommt der erst im Februar mit dem Schmus … Hier hat das Jahr 2014 real erst im Februar angefangen. Die mit dem Jahreswechsel verbundenen Ferien haben mir dann die Muße gegeben, mich mit sowas hier zu befassen.

Vorwort

Vor einer Weile las ich einen sehr interessanten Bericht japanischer Wissenschaftler1, die anhand von Jahresringen in 3,000 Jahre alten Zedern, einer kosmischen Katastrophe auf die Spur kamen. Jenaer (yeahh !!!)2 Wissenschaftler praezisierten deren Erkenntnisse etwas und stellten eine sensationelle Hypothese3 auf:

Write comment (0 Comments)

... and the winner is ... Keine Ahnung. Ist mir eigentlich auch egal. Weiss ich doch, dass ich selber fuer diese Firmen nur die Wetware um das Portemonnaie bin. Mehr steckt da nicht hinter. Da ist kein Kult, keine Lebensart, kein Commitment ... iss so. Und dies mal kurz verinnerlicht, dann wird deutlich, dass zwischen den Genannten und einem dubiosen Versicherungsvertreter, welcher einer 70jaehrigen einen Bausparvertrag oder gar eine kapitalbildende Lebensversicherung andrehen will, exakt gar kein Unterschied besteht.

Write comment (0 Comments)